Logo
Willkommen mit einem

Dreifach "GUT SCHLAG"

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie einladen, mit uns auf eine Reise in die Welt der Reiterfeste zu gehen.
Speziell möchten wir Ihnen die Besonderheiten des traditionellen Festes "Tonnenabschlagen" näher bringen. Hier erfahren Sie alle historischen Hintergründe zu diesem Spektakel.
Wir erklären Ihnen die wissenswerten Abläufe, zeigen Bilder aus der Vergangenheit des Tonnenabschlagens und geben Ihnen die aktuellen Würdenträger bekannt.

Aktuelles

Das traditionelle Tonnenabschlagen wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Der Tonnenbund Prerow hat das für Ende Juli geplante Event nun schweren Herzens abgesagt. Aktuelle Informationen und Termine erfahren Sie zeitnah hier oder auf der Website der Kurverwaltung Ostseebad Prerow.

Wir brauchen Eure Unterstützung!

Aufgrund der aktuellen Situation und dem 2. Jahr in Folge, wo unser traditionelles Tonnenfest nicht stattfinden kann, brauchen wir eure Unterstützung. Wenn Ihr uns helfen wollt, spendet unter:

Reitertonnenbund Prerow e.V.
Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE96 1505 0500 0572 0001 70
BIC: NOLADE21GRW
Verwendungszweck: Corona2021-Tradition in Not

Königsbild 2019 - Reitertonnenbund Prerow e.V. Königsbild 2019 - Reitertonnenbund Prerow e.V.

Andreas Pagel ist Prerows neuer Tonnenkönig.  

3500 Zuschauer feierten am Sonntag die Würdenträger. 
Max Bergmann holte im dritten Jahr in Folge einen Titel.

Für rund 3500 Urlauber und Einheimische hieß es am Sonntag Festplatz statt Strand. Sie waren der Einladung des Reitertonnenbundes Prerow gefolgt und hatten sich auf dem schattigen Festplatz mit der neuen Reitbahn eingefunden. Unter den Gästen befand sich auch Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann, der nach seinem letzten Besuch in dem Ostseebad versprochen hatte, das traditionsreiche Fest zu besuchen. Dahlemann und all die anderen Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Die Vereinsmitglieder, ihre 23 Reiter, und der Kommentator DJ Erwin boten eine unterhaltsame Veranstaltung.
Max Bergmann zeigte erneut sein Können und holte im dritten Jahr in Folge einen Titel. Mit einem kräftigen Schlag schlug der Bodenkönig von 2017 und Tonnenkönig von 2018 erneut das letzte Stück Boden aus dem Heringsfass. Die zweite Würde des Tages ging an Michael Mayer. Der Hauptmann des Prerower Reiterzuges schlug den letzten Stäben ab und übergab sein Amt sogleich Jürgen Seidlitz, der die Veranstaltung den Rest des Tages gekonnt weiterführte.

In vielen Runden Staub und Schweiß ging es um den begehrtesten Titel des Tages. Gegen 17.30 Uhr war es geschafft, gezielt löste Andreas Pagel das letzte Stück Holz von der Kette. Nach sechs Jahren als aktiver Reiter ohne bisherige Würde durfte er in diesem Jahr gleich die Königsweste mit nach Hause nehmen. Familien, Freunde und Vereinskameraden feierten Ihre neuen Könige bei großartiger Stimmung auf dem abendlichen Reiterball.
 Bernd Goltings/Robert Niemeyer - Ostseezeitung 29.07.2019
Bilderquelle: Katrin Palliwoda

Würdenträger von 1888 - bis heute

Der Prerower Tonnenbund blickt in seiner abwechslungsreichen Vereinsgeschichte auf einige Neugründungen zurück. 
So gründeten die aktiven Reiter am 19. Mai 1913 den Prerower „Tonnenreiterbund“. 
Der Ausbruch des I. Weltkrieges im August 1914 hatte gleich eine lange Pause zur Folge. Diese währte, abgesehen von einem Tonnenfest im Jahre 1921, bis zum 7. Juli 1924. 
Von nun an nahm das Tonnenabschlagen wieder seinen festen Platz zwischen den vielen anderen Vereinsfesten in Prerow ein. 
Die alljährlichen Würdenträger sind hier erfasst.

zu den Würdenträgern

Bildergalerien

Eindrücke von vergangenen Festen..

Hier geht es mit einem Klick zu den Bildergalerien der vergangenen Jahre. (Es öffnet sich eine neue Seite.